Melaten Newsletter Nr. 6 - Interessantes zum "Nonni-Grab" mehr
Deutschlandradio Beitrag über Nonni mehr

Home

Herzlich Willkommen auf der Seite für "Nonni"= Jón Svensson!

April 2020

Melaten-Newsletter mit Bericht über Nonni-Grab

Liebe Freundinnen und Freunde des Melatenfriedhofes in Köln,
Liebe Nonni-Freunde,

hier kommt der Newsletter Nr. 6, Thema: Künstler. Der Melatenfriedhof beherbergt sehr unterschiedliche Künstler: Von den „Klassikern“ wie Ernst-Wilhelm Nay oder Georg Meistermann bis hin zu Lebenskünstlern wie Hermann Götting oder dem rollschuhlaufenden Express-Fotografen Zik. Und eben auch Jón Svensson – genannt Nonni. Jedenfalls hoffe ich, dass Sie diese Ausgabe mit Interesse und gelegentlich vielleicht auch mit einem Schmunzeln lesen!
(zitiert nach B. Woidtke, Förderverein Melaten e.V. in Köln)

mehr erfahren
Februar 2020

Mariannhiller Lesekalender 2020 - mit NONNI!

Liebe Island- und Nonni-Freunde,  

zum Jahreswechsel erhielt ich von einer Nonni-Freundin den Mariannhiller Lesekalender 2020, der ganz unserem lieben „Island. Land der Geysire und Vulkane“ gewidmet ist. Schon beim flüchtigen Durchblättern fand ich sehr lesenswerte und interessante Informationen, z.B. „Wo der Bischof den Kopf verlor“, „Nur einen Spaltbreit“, „26 Dinge, die man über Island so noch nicht unbedingt wusste“, „Sprichwörter und Weisheiten“, „Ein katholischer Kinderbuchautor“ (dreimal dürft ihr raten, wer das wohl sein könnte! *lächel* Anmerkung Nonnifan Friederika), eine „English Corner“, Kreuzworträtsel, etc. Auch wenn ihr vermutlich bereits einen Kalender für 2020 besitzt, kann ich diese Lektüre - auch noch im Februar! - wirklich wärmstens empfehlen. Zu bestellen ist der Lesekalender für € 3,00 plus Versandkosten unter folgender Adresse: www.mariannhill-shop.de Schauet doch einfach mal rein – dort gibt es viele weitere Artikel, die mich auch sofort angesprochen haben, vor allem Bücher!
Vorgestellt wird der Lesekalender wie folgt:

Liebe Leserin, lieber Leser,
mit diesem Mariannhiller Lesekalender 2020 möchten wir Sie bitten, uns nach Island zu folgen. Auf die Idee brachte mich Schwester Anna Mirijam Kaschner. Die Missionsschwester vom Kostbaren Blut ist seit vielen Jahren als Generalsekretärin der nordischen Bischofskonferenz tätig und arbeitet als Koordinatorin des Ansgarwerks in der Schweiz. Sie ist es auch, die Sie einlädt ihr in dieses Land aus Feuer und Eis zu folgen und die katholische Kirche dort kennen zu lernen. Rund 18.000 Katholiken leben in Island. Unterstützt werden diese Christen von dem Bonifatiuswerk der Deutschen Katholiken und dem Ansgarwerk aus der Schweiz. Island ist ein Land der Extreme und besticht vor allem durch seine gigantische Natur: Vulkane, riesige Gletscher, lange Fjorde, heiße Quellen und ausgedehnte Weiden - alles vereint auf einer Insel hoch oben im Atlantik. Rund 350.000 Menschen leben neun dunkle Wintermonate lang unter rauen Bedingungen. Im Sommer aber blüht Island auf und die Schönheiten kommen ans Licht. Der Mariannhiller Lesekalender 2020 hält noch mehr für Sie bereit. In gewohnter Weise bringen wir viele nachdenkliche Geschichten, Meditationen und Reportagen. Vielleicht hilft Ihnen der Kalender, unsere Arbeit und unsere Geschichte besser zu verstehen, oder Sie entdecken beim Lesen und beim Betrachten der Bilder noch die eine oder andere schöne Seite unserer wunderbaren Erde. So möchten wir Sie nun einladen, uns in ein raues aber ungemein sympathisches Land im Norden Europas zu folgen und ein paar schöne Stunden zu genießen.
Ihre Missionare von Mariannhill
Eure Nonni-Fanclub-Präsidentin Friederika
Neujahr 2020

Neujahrsgruß

Liebe Mitglieder des Nonni-Fanclubs-Deutschland,
Liebe Nonni-Freunde,

das Jahr 2019 war für uns sehr ereignisreich, denn es brachte aus Anlass des 75. Todestages von Jón Svensson zwei bedeutsame Veranstaltungen mit sich: Zum einen die Gemeinschaftsausstellung „Nonni. Ein Isländer am Rhein“ und zum anderen die Gedenkandacht in der Kapelle St. Maria Magdalena und Lazarus auf dem Melatenfriedhof in Köln mit anschließendem Besuch der „Grabstätte der Kölner Jesuiten“, in der P. Jón Svensson – genannt Nonni - im Oktober 1944 beigesetzt wurde. Auf beide Ereignisse wurde bereits detailliert auf dieser website in Bild und Text Bezug genommen.

Heute möchte ich auf zwei Emails eingehen, die mir ein Besucher der Ausstellung geschickt hat und die mich sehr erfreut haben. Wie daraus hervorgeht, kannte er Nonni vorher nicht. Aber das Buch, das ich ihm schenkte und das mich vor 13 Jahren zur Nonni-Verehrerin machte, hat auch ihn begeistert, so dass er mir Folgendes schrieb:

Lieber Nonnifan,
schon länger wollte ich mich bei Ihnen bedanken. Sie hatten mir anlässlich der Nonni-Ausstellung in der Kapelle auf dem Melatenfriedhof ein Werk des verehrten Autors geschenkt. Es handelte von seiner Reise von Island nach Dänemark als Kind. Mir hat es sehr gut gefallen, und es war wunderbar zu lesen. Und kaum zu glauben, dass das biografisch authentisch ist. Es hat mich in eine neue Welt geführt, die es so auch nicht mehr gibt. (Anmerkung von Nonnifan: Der Titel dieses Buches lautet: Nonni. Erlebnisse eines jungen Isländers von ihm selbst erzählt.)
Nochmals herzlichen Dank!
Ich wünsche Ihnen noch eine besinnliche Adventszeit und gesegnete Weihnachtstage in einer Welt, die Lichtgestalten wie Nonni so nötig hat!
Herzliche Grüße,
H.E.
Natürlich habe ich diesem neuen „Nonni-Fan“ dafür gedankt und erhielt daraufhin noch einmal eine sehr ermutigende Antwort:
Herzlichen Dank für die verschiedenen Weihnachtswünsche und die rückblickenden Infos - per Mail und auch auf der Website!

Ich finde, dass so Vieles rund um Nonni eine gute und friedliche Stimmung verbreitet, die unsere Zeit so sehr braucht. Ich wünsche Ihnen auch im kommenden Jahr Kraft und Energie, dies in unserer Stadt Köln und darüber hinaus zu verbreiten!

Beste Grüße,
H.E.

Solche Rückmeldungen tun mir, dem Nonnifan, natürlich sehr gut, denn wenn meine Bemühungen um Jón Svensson ohne jedes Echo blieben, würde mir langsam, aber sicher „die Luft ausgehen“. Deshalb danke ich dem neuen Nonni-Verehrer auch an dieser Stelle für seine so positive Reaktion, die mir für das kommende Jahr neuen Schwung verleiht und mich optimistisch nach vorne blicken lässt.

Euch allen wünsche ich ein frohes Jahr 2020 mit der Bitte, diese Homepage regelmäßig zu besuchen. Wenn es Neues über Nonni zu berichten gibt, werde ich das hier bekannt machen. Aber auch in meiner funcity-Wohnung „Nonnifan“ werde ich euch auf dem Laufenden halten – besucht mich bitte auch dort. Des Weiteren poste ich im „Forum“ unter „Synapse“ und unter „Lifestyle“.

Und noch etwas:
Wenn euch Nonni und seine Bücher, Hörbücher und Filme gefallen – sagt es weiter! Danke!

Liebe Grüße und Prosit Neujahr!
Nonnifan und eure Präsidentin

November 2019

Rückblick auf den 75. Todestag von Jón Svensson – besser bekannt unter seinem Kosenamen „Nonni“.

Als ich heute an sein Grab auf dem Melatenfriedhof in Köln ging, um die inzwischen verblühten Kränze der Oberbürgermeisterin von Köln und der Deutsch-Isländischen Gesellschaft zu entsorgen, musste ich noch einmal an die vielen Nonni-Freunde und Nonni-Freundinnen denken, die zu seiner Ehre in die Ausstellung und zur Andacht in die Kapelle Sankt Maria Magdalena gekommen waren. Und natürlich dachte ich auch seinen neuesten Freund, den 12-jährigen „Nonni“, der mit Mutter und Großmutter (!) zum Gedenktag am 16. Oktober angereist war. Der Junge heißt tatsächlich wie der unvergessliche isländische Autor, nach dem ihn seine Mutter genannt hat – angeregt durch die Nonni-Bücher und die ZDF-Weihnachtsserie „Nonni und Manni“ von 1988. Wer diese Serie noch nicht gesehen hat, sollte sich diesen Kultfilm auf DVD besorgen – am besten über das Internet, denn im normalen Handel ist diese beliebte Serie leider nicht mehr zu haben. Das Gleiche gilt auch für die Nonni-Bücher – aber z.B. bei booklooker.de gibt es alle noch als Secondhand-Exemplare zu günstigen Preisen. Wer lieber die Nonni-Abenteuer auf dem Tablet oder iPhone liest, kann sie inzwischen alle als eBooks herunterladen. Außerdem gibt es 8 Hörbücher mit seinen Abenteuern, und es werden immer mehr!

Aber jetzt zurück zum 75. Todestag, an dem sich viele Nonni-Leser in der Magdalenen-Kapelle eingefunden hatten, um die Gemeinschafts-Ausstellung „Nonni. Ein Isländer am Rhein“ zu besuchen und an der Gedenkandacht für Jón Svensson teilzunehmen. Die Fotos geben einen kleinen Überblick – auch vom anschließenden Besuch am Grab. Der 12-jährige Nonni war natürlich der jüngste Fan – die älteste Verehrerin zählte über 90 „Lenze“!! Ich genoss die vielen Gespräche, aus denen die Begeisterung für die Nonni-Bücher hervorging, und wer den Autor Jón Svensson noch nicht kannte, konnte sich ein Nonni-Buch kostenlos mitnehmen. Der Sinn der Ausstellung lag ja darin, den isländischen Autor (wieder) bekannt zu machen und besonders die Kölner auf das – von mir so genannte – „Nonni-Viertel“ in Köln-Ehrenfeld aufmerksam zu machen: den Nonniweg, die dort seit mehr als 50 Jahren bestehende Offene Tür „Nonni“ und den Nonnibrunnen – und last, but not least, das Nonnigrab auf Melaten und die nicht bankrott gehende Nonnibank, die vor dem Grab zum Verweilen oder Schmökern einlädt. Wenn mir das gelungen ist, haben sich Mühe und Kosten gelohnt.

Das nächste Nonni-Hörbuch heißt „Nonnis schönster Sieg“ und wird noch in diesem Quartal erscheinen – es kann bereits vorbestellt werden.

Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Euer „Nonnifan“ – Präsidentin des Nonni-Fanclub-Deutschland

Fotos von der Gedenkfeier ansehen

PS: Wer sich für die Biografie Jón Svenssons interessiert, hat 3 Bücher zur Auswahl:

Oktober 2019

Gedenkgottesdienst zum 75. Todestag

Am 16. Oktober 2019, um 16.00 Uhr
Gedenkandacht mit P. Heribert Graab, SJ
in der Magdalenen Kapelle am Melatenfriedhof in Köln

Die Predigt von P. Heribert Graab [pdf] lesen

Anschließend Gedenken am Grab
u.a. mit der Deutsch-Isländischen Gesellschaft e.V.
Mehr erfahren
13. August 2019

Einladung: „Nonni. Ein Isländer am Rhein“

Wir, d.h. Nonni’s Freunde und Freundinnen und Leser*innen, begehen in diesem Jahr seinen 75. Todestag. Jón Svensson, also Nonni, starb am 16. Oktober 1944 in einer Bombennacht in Köln – genau einen Monat vor seinem 87. Geburtstag. Da er Jesuit war, wurde er in einem Gemeinschaftsgrab – nämlich in der „Grabstätte der Kölner Jesuiten“ – auf dem Friedhof Melaten beerdigt.

Aus Dankbarkeit für seine auch heute noch lesenswerten und hörenswerten Abenteuergeschichten veranstalten wir demnächst eine Gemeinschaftsausstellung in der Kapelle St. Maria Magdalena – ebenfalls auf Melaten. Der nette Titel „Nonni. Ein Isländer am Rhein“ lockt hoffentlich viele Besucher an.

Die Ausstellung wird am Samstag, 14. September 2019, eröffnet und ist bis Sonntag, 20. Oktober 2019, jeden Samstag und Sonntag von 14-17 Uhr zu besichtigen.

Bis dahin liebe Grüße vom Nonnifan Friederika, Vorsitzende des Fanclubs hier in funcity.“

26. Mai 2019

Publikation zu Nonnis 75. Todestag

Zu meiner großen Überraschung und Freude informierte mich Herr Professor Ottmar Fuchs über eine ab September 2019 erhältliche Neuerscheinung über Nonni. Und wir dürfen gespannt sein auf einen völlig neuen Blickwinkel zum Glauben und Leben von Nonni. In der Rezension des echter-Verlags heißt es u.a. [..]Ottmar Fuchs zeigt, wie Nonni mit diesen fundamentalistischen Anteilen von Glaube umging, wie er die verletzenden Strategien kirchlicher Systeme verarbeitete[..]

Ich bin schon sehr gespannt auf das Werk und natürlich auch froh und glücklich, dass Nonnis Leben und Werke erneut so viel Aufmerksamkeit und Beachtung geschenkt wird.

Gespannte Grüße
Friederika Priemer

Ganze Rezension lesen
10. Mai 2019

Ausstellung in der Kapelle St. Maria Magdalena und Lazarus in Köln

Liebe Nonni-Freunde und Kunstliebhaber,
am 7. Mai, konnte ich einen Blick in die Magdalenen-Kapelle werfen und mich vom bereits sichtbaren Erfolg der fleißigen Handwerker überzeugen – kurz danach muss das WDR-Team dort aufgekreuzt sein, um für die „Lokalzeit“ das hoch interessante Video zu drehen, von dem ich auf sehr ungewöhnliche Weise erfuhr.

In voller Schönheit wird die Kapelle dann bei der Vernissage der Ausstellung „Nonni. Ein Isländer am Rhein“ erstrahlen: nämlich am Samstag, 14. September 2019. Eine Einladung erfolgt rechtzeitig.

Bis dahin mit lieben Grüßen
Friederika Priemer

Bericht des WDR ansehen
8. Januar 2019

Nonni-Bücher - Digital im „Projekt Gutenberg-DE“

Das neue Jahr brachte mir eine große Überraschung: ich entdeckte zu meiner großen Freude, dass das „Projekt Gutenberg-DE“ 4 Nonni-Bücher digitalisiert hatte – gerade rechtzeitig zum Nonni-Gedenkjahr 2019!
Am 16. Oktober jährt sich nämlich Jón Svenssons Todestag zum 75. Mal! Zu diesem Anlass gibt es kein schöneres Geschenk, als seine Bücher „unsterblich“ zu machen: durch die Digitalisierung. Den vier Titeln werden weitere folgen – dafür werde ich mich gerne einsetzen.
Nonni-Autorenseite beim Projekt Gutenberg-DE besuchen
21. Dezember 2018

Bischöflicher Weihnachtsgruß im Landwirtschaftlichen Wochenblatt

Liebe Nonnifreunde,
gestern überraschte mich eine besondere Nachricht, die mich außerordentlich erfreut! Unter dem Titel

"Wie Nonni das Glück fand"
Gedanken zu Advent und Weihnachten

veröffentlichte das Landwirtschaftliche Wochenblatt (Hessenbauer - Pfälzerbauer - Der Landbote) einen Weihnachtsgruß mit Gedanken zu Weihnachten von Erzbischof Hans-Josef Becker, Paderborn. Der Verlag war so freundlich uns diesen Text online zur Verfügung zu stellen! Dafür danke ich sehr!

Den Weihnachtsgruß aus der Ausgabe LW 51-52/2018 online lesen
30. September 2018

Rezension in "Stimmen der Zeit"

Liebe Nonni-Freunde,
Vor einigen Tagen erfuhr ich, dass in den „Stimmen der Zeit“, Heft 6, 2018, die Nonni-Biographie von Gunnar F. Guðmundsson besprochen wird, und zwar auf S. 441. Daraufhin habe ich beim Verlag Herder die pdf-Datei erworben, in der neben der Rezension von „Pater Jón Sveinsson – NONNI“ zwei weitere Titel besprochen werden.

Und natürlich bin ich wie immer sehr erfreut, dass NONNI über dieses Heft bekannter gemacht wird. Die gedruckte Version, sowie die pdf-Downloadversion sind für 12,50 € erhältlich.

Übersicht Heft 6, "Stimmen der Zeit" ansehen
31. Juli 2018

NONNI und der Hlg. Ignatius von Loyola

Was haben sie gemeinsam?
Sie waren Jesuiten. Der Hlg. Ignatius von Loyola sogar der Gründer der „Gesellschaft Jesu“ (Societas Jesu, abgekürzt „SJ“).

Aber auch ein Datum, nämlich der 31. Juli, ist für beide etwas Besonderes!
Dieser Tag ist der Gedenktag des Hlg. Ignatius von Loyola.
Und für Nonni? Nun lies, was er selbst dazu schrieb:

„Der 31. Juli 1870 war für mich ein großer Tag. Er sollte mir die größte Überraschung bringen, die ich je erlebt habe. Es war in der friedlichen kleinen Stadt Akureyri am Eyjafjördur in Nord-Island…“

Mit diesen Worten beginnt das Buch, das vor 100 (+5) Jahren – im November 1913 – beim Verlag Herder erschien und das P. Jón Svensson SJ – genannt „Nonni“ – über Nacht zum berühmten Bestseller-Autor machte: „Nonni. Erlebnisse eines jungen Isländers von ihm selbst erzählt“ – du findest dieses Buch unter dem Link Werke. Darin erzählt „Nonni“, wie er als 11-Jähriger das Angebot eines vermögenden französischen Adeligen annimmt, in Frankreich ein Internat zu besuchen und zu studieren. Die Trennung von seiner über alles geliebten Mutter, seinen Geschwistern und Freunden, ja von seiner Heimat Island, fällt ihm sehr schwer; beim Lesen der Abschiedsszene werden einem leicht die Augen feucht. Die spannende Geschichte endet mit der Ankunft in Kopenhagen – nach einer lebensgefährlichen Segelfahrt von mehr als 30 Tagen! „Wie geht es wohl mit dem kleinen Nonni weiter?“, fragt sich der Leser und freut sich, dass es eine Fortsetzung gibt, nämlich die „Stadt am Meer“ bzw. „Nonni in der Stadt am Meer“. Spätestens nach dieser Lektüre ist man von Nonni und seinem abenteuerlichen Leben „gefesselt“. Wetten?

12. Juni 2018

Nonnis Zeit in Feldkirch/Vorarlberg 1914 – 1919

In seinem kürzlich erschienenen Buch „Das literarische Feldkirch“ widmet der Autor Philipp Schöbi ein Kapitel Jón Svenssons Zeit an der „Stella Matutina“ in Feldkirch/Vorarlberg. Wer die antiken Ausgaben von „Nonni und Manni. Zwei isländische Knaben“ (Verlag Habbel, Regensburg), „Sonnentage“ (Verlag Herder, Freiburg) und „Aus Island. Erlebnisse und Erinnerungen“ (Verlag Herder, Freiburg) gelesen hat, kann sich bestimmt an diese fremdartige „Adresse“ erinnern, denn Jón Svensson firmierte das Vorwort für diese drei Bücher unter eben dieser Anschrift, weil er sie ja dort geschrieben hatte….
Mehr über das Buch erfahren
11. April 2018

Artikel über Nonni in der BiblioTheke

Theresa Meier ist Social Media Redakteurin beim Bonifatiuswerk der Deutschen Katholiken. Für die Ausgabe 2/2018 der BiblioTheke hat sie einen Artikel verfasst, in dem sie über die Gedenkveranstaltung zu Nonnis 160. Geburtstag berichtet, die im November auf dem Melaten-Friedhof in Köln stattfand.

Den Artikel (Seite 30 + 31) lesen

31. März 2018

Ostergrüße aus Russland

Betreff: Ein schoenes Osterfest!

Liebe Friederika!
Ein schoenes Osterfest fuer die liebe Friederikea und alle Nonni-Freunde!
In Moskau gibt es immer noch viel Schnee und sehr kalt.
Uns geht es allen gut.
Mit vielen lieben Grueseen, Vera aus Moskau

In der russisch-orthodoxen Kirche wird in diesem Jahr das Osterfest am 8. April gefeiert, da dort der Julianische Kalender zugrunde gelegt wird.

22. März 2018

Dank an die Isländische Botschaft

Wir haben entdeckt, dass die Isländische Botschaft in ihrem sozialen Netzwerk den Besuch unserer Fanclub-Seite empfiehlt. Dies freut uns und macht uns auch ein wenig stolz! Wir danken der Botschaft für die Aufmerksamkeit, die sie unserem Wirken damit schenkt!
Die kompletten Empfehlungen ansehen
21. März 2018

Vorankündigung für 2 neue Hörbücher

Nonni-Freunde können sich auf ZWEI weitere Hörbücher aus dem Verlag Petra Kehl freuen. Sie werden wahrscheinlich bereits im Frühjahr 2018 erscheinen. Sie heißen
"Nonnis Aufbruch in die Welt" und
"Nonni in Eis und Sturm"
Ich halte euch auf dem Laufenden!
Erwartungsfrohe Grüße
von eurem
Nonnifan
(Die Präsidentin *g*)
18. Januar 2018

Karnevalistische Zaubershow mit Pater Hermann Bickel UND Nonni

Kürzlich organisierte die Präsidentin des Nonni-Fanclub-Deutschland im Café Augentrost in Köln eine karnevalistische Zaubershow mit dem Steyler "Zauber-Pater" Hermann Bickel. Nonni, der ja selbst auch einige Zaubertricks beherrschte, hätte sicher sein Vergnügen gehabt. Auch die Gäste staunten nicht schlecht, als ein Nonnibuch vom Büchertisch aus dem Hut gezaubert wurde.

Pater Bickel ist durch seine Auftritte im TV auch außerhalb seiner Gemeinschaft bekannt. Während seiner Auftritte, für die er kein Honorar nimmt, sammelt er Spenden. Diese gehen zu 100% in Projekte der Steyler Mission. Aktuell zu seinem Ordensbruder Heinz Kulüke, der sich um die Tausenden von Menschen kümmert, die auf der philippinischen Insel Cebu im Müll und auf der Straße leben. Und um Kinder, die dem Sextourismus ausgeliefert sind.

Fotos von der Veranstaltung ansehen

16. Januar 2018

Grüße vom Missio-"NARR" aus dem Steyler Kloster

Dass Ordensmenschen nicht isoliert im eigenen Orden verharren, sondern gut vernetzt sind, zeigt unser Onlinekloster. Und manchmal gibt es sogar ganz außerordentliche, besondere Gemeinsamkeiten! So auch zwischen dem Jesuiten-Pater Nonni und dem Steyler Missio-"Narr" Pater Hermann Bickel.
Beide besaßen die Fähig- und Fingerfertigkeit, die Menschen mit Zaubertricks zu "be- oder ver-zaubern". Offener ist inzwischen erfreulicherweise der Umgang der Ordensgemeinschaften mit diesen Fähigkeiten - Nonni wurde es damals von den Jesuiten verboten zu "zaubern".
Den Gruß von Pater Bickel lesen
2. Januar 2018

Neujahrsgrüße von Nonni-Travel aus Island

Frisch aus Island eingetroffen!

Dear Friederika,
Happy New Year to you from Team Nonni Travel.
Kind regards,
Ingi Þór Guðmundsson

Nonni-Travel organisiert ganz spezielle Island-Reisen. So auch einige auf den Spuren von Nonni.

Nonni Travel mehr Infos
1. Januar 2018

Prosit Neujahr!

Allen Besuchern unserer Homepage wünsche ich ein frohes, gesundes und gesegnetes neues Jahr 2018!
Und weiterhin gute Unterhaltung mit den Nonni-Büchern und Nonni-Hörbüchern!
Liebe Grüße!
Die Präsidentin

Und gleich zum Jahresauftakt noch ein besonderes "Schmankerl": Msgr. Georg Austens Predigttext in der Eucharistiefeier zum Gedenken an Nonni. Sie fand statt am 16.11.2017 in der Kapelle des St. Franziskus Hospitals, Köln. Hier starb Nonni am 16. Oktober 1944.

Predigttext (pdf) ansehen
27. Dezember 2017

Zwischen den Jahren

Gleðilegt nýtt ár og takk fyrir það gamla!
Ein gutes neues Jahr und danke für das alte!

Die offiziellen Weihnachtsfeiertage sind vorbei - der letzte Abend des Jahres liegt vor uns: da gehen die Gedanken sowohl zurück als auch nach vorne. Für uns Nonni-Freunde war 2017 ein bedeutsames Jahr - wir feierten vor kurzem seinen 160. Geburtstag, zu dem ca. 100 Gäste gekommen waren: ein Beweis, dass Jón Svensson nach wie vor bzw. WIEDER gelesen oder gehört wird. Gleichzeitig lässt diese große Beteiligung hoffen, dass Nonni auch im kommenden "Europäischen Kulturerbejahr 2018" die Rolle spielen wird, die ihm als wahren Europäer zusteht: seine Bücher wurden immerhin in ca. 30 - hauptsächlich europäische - Sprachen übersetzt. Insofern hoffe ich, dass die fremdsprachigen Nonni-Bücher eine wahre Renaissance erleben, schließlich gehört Literatur in jedem Fall zum Kulturerbe jedes Volkes.

In diesem Sinne "Ein erfolgreiches Jahr 2018!", lieber Nonni!

Dein Fan Friederika, Präsidentin des Nonni-Fanclub-Deutschland

13. Dezember 2017

Gleðileg jól

Frohe Weihnachten!

An Weihnachten 1937 – also vor 80 Jahren – weilte der 80-jährige „Nonni“ in Japan, wo er durch viele Zeitungsartikel ein bekannter Mann und in den Straßen von Tokio eine beliebte Gestalt geworden war.

Ja, er wurde sogar als eine Art „Santa Claus“ bestaunt, was sich zunächst recht originell anhört, im Grunde aber gar nicht so verwunderlich ist. Wann traf man denn in damaliger Zeit in Japan schon einen hoch gewachsenen alten Herrn aus dem fernen „Hohen Norden“, der dem Weihnachtsmann so ähnlich sah? Auch wenn er keinen Schlitten und keine Rentiere dabei hatte! *lächel* Kinderlieb, warmherzig, liebenswürdig wie er war und mit seinen hellblauen Augen, heller Haut, weißem Haar und weißem Bart fiel er verständlicherweise überall auf und zog natürlich auch das Interesse vor allem der Kinder auf sich. (So ähnlich lauten einige Nachworte in den japanischen „Nonni-Büchern“. Und der Initiator von Nonni-Ausstellung und Symposium im Jahr 2008 in Tokyo, Motokatsu Watanabe, fügt hinzu: „Vielleicht konnte er auf diese Weise das stereotype Bild vom ‚barbarischen’ Europäer in das eines sanften und freundlichen Menschen umwandeln?“)

„Nonni“ wird 160!

Wie bereits angekündigt wird Nonni im Jahr seines 160. Geburtstags mit verschiedenen Aktionen und während einiger besonderer Veranstaltungen geehrt.
17. November 2017

Tweets des Bonifatiuswerks zur Gedenkveranstaltung.

Tweet ansehen
17. November 2017
Das Bonifatiuswerk schreibt zur Gedenkveranstaltung zum 160. Geburtstag von Jón „Nonni“ Svensson einen Rückblick unter dem Titel: "Weltoffen und heimatverbunden"
Artikel lesen

17. November 2017
Beim Domradio ist eine Filmreportage zum Gedenktag zu sehen.
Reportage ansehen
17. November 2017

Beim Gedenktag wurde natürlich auch viel fotografiert. Unsere Auswahl der schönsten Fotos vermittelt hoffentlich einen kleinen Eindruck von der Veranstaltung.
Auf dem Foto von links:
Der Bischof von Island, David Tencer; Monsignore Georg Austen, Generalsekretär Bonifatiuswerk und Islands Botschafter in Berlin, S. E. Herr Martin Eyjólfsson stimmen sich auf die Gedenkveranstaltung an Nonnis Grab ein.

Mehr Fotos ansehen
18. Oktober 2017
MGA Intermedia GmbH - Heimat der Website des Nonni-Fanclub-Deutschland - veröffentlicht auf openPR eine Pressemitteilung zum Gedenktag in Köln.
Artikel lesen
16. Oktober 2017
Die Einladungen zum Gedenktag am 16. November 2017 gehen diese Woche in die Post. Dem Bonifatiuswerk und der Deutsch-Isländischen Gesellschaft e.V. Köln, ist es gelungen den isländischen Botschafter und den isländische Bischof für die Veranstaltungen des Tages zu begeistern. Beide werden den Tag aktiv mitgestalten. Untermalt wird der Gedenktag mit isländischen Klängen.
Einladung (pdf) ansehen
13. Oktober 2017
Die neue Jubliäums-Postkarte ist frisch aus dem Druck gekommen. Exemplare sind u.a. beim Gedenktag am 16. November erhältlich. Auf Wunsch schickt der Fanclub auch Postkarten zu. Natürlich sind die Karten kostenlos erhältlich.
Postkarte ansehen
27. September 2017
Mit einem neuen Jubiläums-Schmuckumschlag reist Nonni erneut durch die Welt.
Jubiläums-Schmuckumschlag ansehen
Im September wurde im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Orte des Erinnerns" an Nonni und seine Werke in Form einer Rezitation erinnert.
Rezitation mehr erfahren
18. August 2017
In diesem Jahr gedenken wir Nonni-Freunde des 160. Geburtstags von Jón Svensson – genannt „Nonni“. Und so nennt der Autor auch den Held seiner Bücher, denn der ist er ja selbst! Deshalb kommt sein Name in vielen seiner Bücher bereits im Titel vor, z. B. „Nonni. Erlebnisse eines jungen Isländers von ihm selbst erzählt“, oder „Wie Nonni das Glück fand“, oder „Nonni und Manni“, oder „Nonni in Amerika“ und „Nonni in Japan“ bzw. „Nonnis Reise um die Welt. Band I und II“, oder „Nonni in der Stadt am Meer“, oder „Nonni erzählt“.

Seine Bücher gibt es übrigens inzwischen alle als „eBooks“! Auch sind inzwischen 2 Nonni-Hörbücher auf dem Markt, nämlich „Weihnachten auf Skipalón/Nonni im Schneesturm“ und „In der Höhle des Geächteten“ – beide im Verlag Petra Kehl erschienen. Jetzt, rechtzeitig zum Geburtstag, gibt es ab September 2 weitere, nämlich „Nonni und die Zauberflöte“ (wieder im Verlag Petra Kehl) sowie „Nonni und Manni: Island-Abenteuer“ – dieses Hörbuch wird vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken herausgebracht. Im Internet kann man sich auch diese neuen Hörbücher bereits ansehen.

Am 16. November 2017 wird es an seinem Grab auf dem Melatenfriedhof in Köln eine Gedenkstunde mit Ansprache und Gebet geben – um 15 Uhr, das steht schon fest. Und am Abend folgt ein feierlicher Gedenkgottesdienst in der Kapelle des St. Franziskus-Hospitals in Köln-Ehrenfeld, wo Jón Svensson genau 1 Monat vor seinem 87. Geburtstag friedlich einschlief und damit seine letzte große Reise antrat…

Das genaue Programm gebe ich an dieser Stelle bekannt, so bald es fest steht. Guckt einfach öfter mal vorbei.

Abgemacht?

(Das war übrigens eines der Lieblingswörter Jón Svenssons und kommt sehr oft in seinen Abenteuergeschichten vor.)

11. Juli 2017

Die verflixte 7!

Zum 7-jährigen Bestehen des „Nonni-Fanclub-Deutschland“ haben wir diese Fanseite erneuert.
Dies möchten wir in funcity mit einem Gewinnspiel feiern!

Suche und finde unter den Links die rote 7. Sie ist insgesamt 7 x versteckt.

Das Gewinnspiel startet am 12. Juli 2017.
Einsendeschluss ist der 18. Juli 2017 um 23:59 Uhr

Zu gewinnen gibt es:
1 x Nonni-Hörbuch „In der Höhle des Geächteten“
1 x funcity-Fan-Schal
1 x Baumhaus im Zauberwald

Gehen mehr als 3 richtige Einsendungen ein, entscheidet das Los.
Auf alle "nicht" verlosten richtigen Einsendungen warten Trostpreise in Form von Fun€

Einsendungen bitte an diesen Nick: Nonni-Gewinnspiel

Und nun viel Vergnügen!

20. April 2017

"Gleðilegt sumar"

Heute am 1. Donnerstag nach dem 18. April feiern die Isländer traditionell den Sommerbeginn!

Für den Nonni-Fanclub gibt es aus einem ganz anderen Anlass Grund zur Freude: Heute traf aus Island der Doppelband:" At Skipalón - Sunny days" ein.

Diese Rarität ist bisher sogar den großen Suchmaschinen verborgen geblieben! Denn weder die Abbildung des Covers, noch die ISBN des Buches werden gefunden!

Mehr Werke ansehen
12. März 2017
Liebe Besucher des Nonni-Fanclub-Deutschland in funcity,

wie ihr vielleicht schon wisst, ist das Jahr 2017 für uns ein wichtiges Gedenkjahr, denn am 16. November 2017 jährt sich der Geburtstag von Jón Svensson, unserem verehrten „Nonni“, zum 160. Mal. Das ist natürlich ein Grund, besonders intensiv an ihn zu denken. Und das tun nicht nur wir hier in funcity, sondern es gibt Verlage, die zur Erinnerung an ihn Hörbücher und eBooks herausgebracht haben, und weitere werden folgen.

Nachstehend seht ihr eine kleine Auswahl von eBooks, deren Aufmachung mir besonders gut gefällt. Aber – wie gesagt – es sind nur 3 Beispiele – inzwischen sind nämlich fast sämtliche Bücher von Jón Svensson als eBooks erhältlich – zu einem sehr geringen Preis. Guckt euch mal im Internet um!


Download [EPUB]

Download [EPUB]

Download [EPUB]
Mehr Werke ansehen

Ich werde euch über weitere Neuigkeiten und Gedenkveranstaltungen anlässlich Nonnis 160. Geburtstags informieren.

Bis dahin liebe Grüße!
Euer Nonnifan, Präsidentin des Nonni-Fanclub-Deutschland

Januar 2017

Zum Jahreswechsel - Neujahr 2017

Gleðilegt nýtt ár!
Ein frohes neues Jahr!

Danke für deinen Besuch im Nonni-Fanclub-Deutschland.
Ich wünsche dir einen guten Start ins neue Jahr und weiterhin viel Lese- bzw. Hörvergnügen mit den Nonni-Büchern und den Nonni-Hörbüchern. In 2017 werden weitere Hörbücher erscheinen, sozusagen als Geburtstagsgeschenk zum 160. Wiegenfest von Jón Svensson.
Ich freu mich schon drauf und werde natürlich in funcity darüber berichten!

Mit lieben Grüßen! Nonnifan, die "Präsidentin"

Januar 2016

Neujahr 2016

Liebe Besucher,
willkommen im Nonni-Fanclub-Deutschland!

Ich wünsche Ihnen ein:

Gleðilegt nýtt ár og takk fyrir það gamla!
Ein gutes neues Jahr [und danke für das alte]!

Herzlichst Friederika

Nonni - die 1. Online-Fortsetzungsgeschichte

Schon lange war es mein Wunsch, ein eigenes Nonni-Buch herauszugeben, das sprachlich etwas modernisiert auch heutige Leser anspricht.

Möglich wurde das erst nach dem 1. Januar 2015, weil dann 70 Jahre seit Jón Svenssons Tod vergangen waren - so lange musste ich laut deutschem Urheberrecht warten. Erst nach diesem Zeitraum wurden die Rechte an den Nonni-Büchern "gemeinfrei", das heißt, jetzt kann jede/r ein oder mehrere Nonni-Geschichten nach seinem Geschmack herausbringen, übersetzen, als "Comic" oder "Manga" in Szene setzen, etc. - OHNE eine Genehmigung zu beantragen oder Lizenzgebühren zu bezahlen.
Ich freue mich, dass mir "funcity" die Gelegenheit gegeben hat, die erste Online-Fortsetzungsgeschichte eines "Nonni-Abenteuers" zu veröffentlichen.
Nonni garantiert euch wieder einmal spannende Unterhaltung. Vom 23. September bis 23. Dezember 2015 erschien jeweils mittwochs eine Fortsetzung. Mit einem "Klick" seid ihr mitten drin: im "Abenteuer auf dem Meer"!
Viel Lesevergnügen mit "Nonni" und seinen Freunden wünscht euch
Friederika
Vorsitzende des Nonni-Fanclub-Deutschland

Geschichte lesen
Mai 2015

Jubiläum

In 2015 feierten wir ein Jubiläum!
5 Jahre zuvor wurde der "Nonni-Fanclub-Deutschland" hier in funcity aus der Taufe gehoben, sprich: eine Homepage für ihn erstellt, die schon von vielen funcity-Bewohnern besucht wurde, aber auch Gäste von außerhalb anzieht.
Ich, der Nonnifan, habe dadurch schon viele interessante Nonni-Freunde kennengelernt.

Fanartikel ansehen

Welttag des Buches

Der Welttag des Buches und des Urheberrechts (kurz Weltbuchtag, englisch World Book and Copyright Day) am 23. April ist seit 1995 ein von der UNESCO weltweit eingerichteter Feiertag für das Lesen, für Bücher, für die Kultur des geschriebenen Wortes und auch für die Rechte ihrer Autoren. (Bei Wikipedia gefunden)

Nachdem der Winter vergangen ist, sitzt "Nonni" auf der Wiese - umringt von Kindern -, denen er von seinen vielen spannenden Abenteuern erzählt.Das war im Jahr 1930. Seine Geschichten sind aber auch heute noch lesenswert und die DVD "Nonni und Manni" ist längst zur Kultserie geworden. Erhältlich in Online-Shops.
Mehr zu Veranstaltungen

Lebendiger Nonni

"Tot ist nur, wer vergessen wird - Nonni lebt". Dafür gibt es sogar ganz "handgreifliche" Beweise:
Infos zur Buchverfilmung

Nonni - Fotos

Zur Biographie

Warum ich Nonni-Fan bin

Ich bin Nonnis größter Fan – zumindest in Deutschland.

Mit seinen Büchern und Gedanken, die schon so viele Jahre älter sind als ich selbst, hat er mich gefangen und gefesselt – für alle Zeiten. Und wenn ich traurig bin oder Probleme habe, lese ich in einem „Nonni-Buch“ und fühle mich bald wieder besser.

Denn Nonnis Gedanken sind heute so jung wie damals, obwohl sich im Leben der Menschen sehr viel verändert hat.

Wenn es damals schon das Internet gegeben hätte: ich bin sicher, er hätte eine eigene Homepage erstellt!

Würde er heute leben – er wäre bestimmt im WWW und natürlich in funcity.de anzutreffen und er würde chatten, mailen, in Foren schreiben – genau wie wir!

Mehr über den Fanclub

Lass dich inspirieren

Mehr über "Nonni" erfahrt ihr auf den folgenden Seiten.

Ich lade Dich ein: lass Dich von mir entführen in die „Nonni-Welt“! Und vielleicht wirst Du ebenso begeistert wieder auftauchen wie ich?

Der in funcity gegründete Nonni-Fanclub-Deutschland möchte Nonni wieder bekannter machen. Laut funcity-Umfrage aus März 2010 wissen von über 600 Umfrageteilnehmern nur 13 %, dass Nonni ein Autor ist!
Über Aktionen und alles Wissenswerte zu Nonni berichte ich hier natürlich stets weiter.

Es lohnt sich also, regelmäßig vorbeizuschauen!

Herzlichst

Friederika

Segensspruch von Nonnismutter