#GemeindebriefStBonifatius
st-bonifatius-funcity.de
942. Gemeindebrief
4. Dezember 2016
2. Advent
Lesejahr C - rg -
>>ISSN 1611-9177<<
Liebe Leserinnen und Leser,

heute bitte ich Sie, den Blick auf den Text der ersten Lesung zu lenken. Lesen wir ihn und die anderen Texte des Advents aufmerksam durch, dann kann uns das alles nicht kalt lassen. Die Bilder, die die alttestamentlichen Autoren verwenden, sind so gewaltig, ja erschreckend, dass sie einem Angst einjagen können oder einen nur in ungläubiges Staunen versetzen. So wie heute, wenn vom Böcklein und Lamm neben Wolf und Panther die Rede ist.

Warum diese Bilder?

Es geht dem Propheten Jesaja und den Schreibern der Texte nicht um konkrete Vorhersagen, die nach unseren heutigen Maßstäben zu verifizieren wären. Es geht auch nicht um das In-Frage-Stellen bestehender biologischer Ordnungen. Es geht auch nicht um Verherrlichung von Schreckens-Szenarien oder Angstmacherei.

Die prophetischen Reden haben allein den Zweck, den Menschen damals und heute die Größe und Unbegreiflichkeit Gottes zu verdeutlichen. Zu zeigen, dass dieser Gott, der kommen will, so groß und mächtig ist, dass alles Bestehende keinen Wert mehr hat. Dafür würden wir heute vermutlich Begriffe wie „Mega-, Giga- oder Jahrhundert- und Jahrtausend-“ Verwendung finden.

Egal welche Bilder man nimmt. Es wird deutlich: Der Advent ist eine Zeit des Umbruchs. Eine Zeit, an deren Ende alles Bestehende in Trümmern liegt, weil mit der Geburt dieses kleinen Menschenkindes eine neue Zeit anbrechen wird, in der alles anders sein will und wird.

Deswegen muss der Advent auch mehr sein, als Budenzauber, dicke rote Kerzen und Dudelmusik. Wer den Advent darauf reduziert, dem entgeht die wahre Größe dieser Zeit und des Weihnachtsfestes.

In diesem Sinne einen besinnlichen und umbrechenden
2. Advents-Sonntag
Ihr
Rainer Gelhot
Redaktion

Lesung: Jesaja 11, 1-10
Evangelium: Mt 3, 1-12

Die Lesung zum 2. Advent

An jenem Tag wächst aus dem Baumstumpf Isais ein Reis hervor, ein junger Trieb aus seinen Wurzeln bringt Frucht. Der Geist des Herrn lässt sich nieder auf ihm: der Geist der Weisheit und der Einsicht, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Gottesfurcht. Er erfüllt ihn mit dem Geist der Gottesfurcht.] Er richtet nicht nach dem Augenschein, und nicht nur nach dem Hörensagen entscheidet er, sondern er richtet die Hilflosen gerecht und entscheidet für die Armen des Landes, wie es recht ist. Er schlägt den Gewalttätigen mit dem Stock seines Wortes und tötet den Schuldigen mit dem Hauch seines Mundes. 5Gerechtigkeit ist der Gürtel um seine Hüften, Treue der Gürtel um seinen Leib. Dann wohnt der Wolf beim Lamm, der Panther liegt beim Böcklein. Kalb und Löwe weiden zusammen, ein kleiner Knabe kann sie hüten. Kuh und Bärin freunden sich an, ihre Jungen liegen beieinander. Der Löwe frisst Stroh wie das Rind. Der Säugling spielt vor dem Schlupfloch der Natter, das Kind streckt seine Hand in die Höhle der Schlange. Man tut nichts Böses mehr und begeht kein Verbrechen auf meinem ganzen heiligen Berg; denn das Land ist erfüllt von der Erkenntnis des Herrn, so wie das Meer mit Wasser gefüllt ist. An jenem Tag wird es der Spross aus der Wurzel Isais sein, der dasteht als Zeichen für die Nationen; die Völker suchen ihn auf; sein Wohnsitz ist prächtig.
Impressum Gemeindebrief St.Bonifatius:

Dieser Gemeindebrief kommt aus der Internet-Kirche St.Bonifatius in www.funcity.de.
Verantwortlich:
Bistum Hildesheim, Norbert Lübke, St. Jakobushaus, Reußstr. 4,
38640 Goslar, Tel.: 05321 3426-16

Anregungen und Rückmeldungen bitte an den jeweiligen Verfasser (siehe Namenskürzel in der Betreffzeile):
rg = Rainer Gelhot: rg@st-bonifatius-funcity.de
nl= Norbert Lübke: nl@st-bonifatius-funcity.de
jk = Julia Kühling: jk@st-bonifatius-funcity.de

Spendenkonto für die Internetkirche St. Bonifatius:
Kontoinhaber: Bistum Osnabrück
IBAN: DE80 4006 0265 0003 6960 03 ---- BIC: GENODEM1DKM (Münster, Westf)

Wenn Sie bei der Überweisung ihre Postanschrift angeben, wird Ihnen zum Jahresende automatisch eine Spendenbescheinigung zugesandt.

Weitere Infos zum Gemeindebrief (An- und Abmeldung etc.) www.st-bonifatius-funcity.de zu finden.

Mehr Infos gibt es hier:

Zur Onlinekirche
www.st-bonifatius-funcity.de
www.facebook.com/funcitykirche
www.twitter.com/funcityKirche