Gemeindebrief

Hier arbeitet, konzipiert und tüftelt die Gemeindebrief - Redaktion. Zur Zeit sind zwei "Redakteure" (Norbert Lübke und Rainer Gelhot) für die Herausgabe verantwortlich.
Einmal wöchentlich ein kurzes "Moment Mal!", ein frischer Impuls zu Themen des Glaubens, zu Fragen über Gott und die Welt.
In den Verteiler kann sich jeder selbst eintragen - auf unsere Site www.st-bonifatius-funcity.de gehen und online eintragen. An der gleichen Stelle kann man sich auch wieder austragen.
Die E-Mail-Adresse des Absenders wird automatisch dem Abostamm hinzugefügt. Es folgt eine E-Mail, mit der Sie Ihr Abonnement bestätigen müssen. Wer den Gemeindebrief weiterempfehlen will, kann auch die E-Mail-Adresse von Freunden, Bekannten etc. weiterleiten an:nl@st-bonifatius-funcity.de. Wir tragen die Adresse dann in den Verteiler ein.
Auch für Anregungen, Kritik, neue Ideen sind wir jederzeit dankbar.

925. Gemeindebrief (7. August 2016, 19.Sonntag im Jahreskreis)
- Lesejahr C -rg - >>ISSN 1611-9177<<

Liebe Leserinnen und Leser,

in den ersten Bundesländern sind die Ferien zuende, hat mit dem neuen Schuljahr der Alltag wieder angefangen. Andersrum ist in Baden-Württemberg und Bayern nach der ersten Woche jetzt erst der Ferienmodus so richtig da.

Für beide – und alle dazwischen – ist das heutige Evangelium passend:

Es geht darum wachsam und aufmerksam zu sein.

Im neuen Schuljahr oder im jetzt wieder beginnenden Alltag ebenso, wie zu Beginn oder mitten in den Ferien.

Aber worauf sollen wir achten?

Ich habe den Text mehrfach gelesen. Laut und leise. Bedacht – überdacht – nachgedacht.

Ich kann für mich den Text auf folgende Aussagen zusammen kürzen:
Habt keine Angst, denn Gott ist mit euch, was immer auch passiert!
Aber: Seid aufmerksam und offen, wann und wo Gott in eurem Leben Platz haben will.
Unverhofft und mitunter schwer erkennbar.
Wenn ihr so lebt, steht ihr nichts aus!

Diese Grundeinstellung kann ich gut nachvollziehen und denke sie lässt sich gut leben. Im neuen Schul- oder Ausbildungsjahr ebenso, wie im Strandkorb oder auf einer bayerischen Alm. Ich glaube, dass Gott an allen drei Symbol-Orten in diesen Tagen besonders nötig oder oft unterwegs ist: Warum?

Weil er uns bei neuen Herausforderung beistehen will und gleicherweise will, dass wir Erholungszeiten nutzen, um zu uns und somit auch zu ihm zu kommen, damit der Alltag wieder bewältigt werden kann.

In diesem Sinn wünsche ich einen guten Schul- oder Ausbildungsstart, weiterhin gute Erholung und eine gesegnete und ruhige Woche!

Rainer Gelhot
Redaktion
GemeindeBrief

PS: Gottes Nähe gilt auch in Zeiten allertiefster Trauer und Verzweiflung. Dass wir sie da selten direkt spüren und erleben ist nur allzu menschlich. Aber ich finde es gut, sich in normalen Zeiten dies auch immer mal wieder ins Bewußtsein zu rufen...

Das Evangelium zum Sonntag: Lk 12, 32 - 48

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Fürchte dich nicht, du kleine Herde! Denn euer Vater hat beschlossen, euch das Reich zu geben. Verkauft eure Habe, und gebt den Erlös den Armen! Macht euch Geldbeutel, die nicht zerreißen. Verschafft euch einen Schatz, der nicht abnimmt, droben im Himmel, wo kein Dieb ihn findet und keine Motte ihn frisst. Denn wo euer Schatz ist, da ist auch euer Herz. Legt euren Gürtel nicht ab, und lasst eure Lampen brennen! Seid wie Menschen, die auf die Rückkehr ihres Herrn warten, der auf einer Hochzeit ist, und die ihm öffnen, sobald er kommt und anklopft. Selig die Knechte, die der Herr wach findet, wenn er kommt! Amen, ich sage euch: Er wird sich gürten, sie am Tisch Platz nehmen lassen und sie der Reihe nach bedienen. Und kommt er erst in der zweiten oder dritten Nachtwache und findet sie wach - selig sind sie. Bedenkt: Wenn der Herr des Hauses wüsste, in welcher Stunde der Dieb kommt, so würde er verhindern, dass man in sein Haus einbricht. Haltet auch ihr euch bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, in der ihr es nicht erwartet. Da sagte Petrus: Herr, meinst du mit diesem Gleichnis nur uns oder auch all die anderen? Der Herr antwortete: Wer ist denn der treue und kluge Verwalter, den der Herr einsetzen wird, damit er seinem Gesinde zur rechten Zeit die Nahrung zuteilt? Selig der Knecht, den der Herr damit beschäftigt findet, wenn er kommt! Wahrhaftig, das sage ich euch: Er wird ihn zum Verwalter seines ganzen Vermögens machen. Wenn aber der Knecht denkt: Mein Herr kommt noch lange nicht zurück!, und anfängt, die Knechte und Mägde zu schlagen; wenn er isst und trinkt und sich berauscht, dann wird der Herr an einem Tag kommen, an dem der Knecht es nicht erwartet, und zu einer Stunde, die er nicht kennt; und der Herr wird ihn in Stücke hauen und ihm seinen Platz unter den Ungläubigen zuweisen. Der Knecht, der den Willen seines Herrn kennt, sich aber nicht darum kümmert und nicht danach handelt, der wird viele Schläge bekommen. Wer aber, ohne den Willen des Herrn zu kennen, etwas tut, was Schläge verdient, der wird wenig Schläge bekommen. Wem viel gegeben wurde, von dem wird viel zurückgefordert werden, und wem man viel anvertraut hat, von dem wird man umso mehr verlangen.
Impressum Gemeindebrief St.Bonifatius:

Dieser Gemeindebrief kommt aus der Internet-Kirche St.Bonifatius in www.funcity.de.
In den Verteiler kann man sich eintragen auf der Website www.st-bonifatius-funcity.de. Austragen geht dort auch.

Anregungen und Rückmeldungen bitte an den jeweiligen Verfasser (siehe Namenskürzel in der Betreffzeile):

nl = Norbert Lübke: nl@st-bonifatius-funcity.de
rg = Rainer Gelhot: rg@st-bonifatius-funcity.de
Verantwortlich: Bistum Hildesheim, Norbert Lübke, St. Jakobushaus, Reußstr. 4, 38640 Goslar, Tel.: 05321 3426-16

Spendenkonto für die Internetkirche St. Bonifatius:
Kontoinhaber: Bistum Osnabrück
Konto-Nr. 3 696 003 --- BLZ: 400 602 65
Darlehnskasse Münster eG
IBAN: DE80 4006 0265 0003 6960 03 ---- BIC: GENODEM1DKM (Münster, Westf)

Wenn Sie bei der Überweisung ihre Postanschrift angeben, wird Ihnen automatisch eine Spendenbescheinigung zugesandt.

Mehr Infos gibt es hier:

www.st-bonifatius-funcity.de
www.facebook.com/funcitykirche
www.twitter.com/funcityKirche

online lesen: www.home.funcity.de/Gemeindebrief